#MeinMixa Magazin

Pflegende Sportroutine – so kommen Sie nicht unnötig ins Schwitzen

Lila Deos

Bewegung tut gut – das wissen wir. Wer sich regelmäßig sportlich betätigt, der hält das Herz-Kreislauf-System fit, verbessert das körpereigene Immunsystem und bringt seine Figur in Topform. Training tut nicht nur gut, sondern macht zusätzlich noch schön. Die Haut wird besser durchblutet und die Zellerneuerung wird gefördert. Aber durch das Schwitzen werden vom Körper viele Toxine gebildet, die der Haut ordentlich zusetzen. Daher sind Deos gegen starkes Schwitzen und Deos gegen Schweißgeruch im Sommer besonders gefragt. So pflegen und schützen Sie Ihre Haut während und nach dem Workout:

Diese Deos helfen gegen starkes Schwitzen

Egal, ob bei Sonnenschein eine Runde im Park drehen oder ausgiebiges Krafttraining im Fitnessstudio - bei einem anstrengenden Workout kommt man so richtig ins Schwitzen. Obwohl schwitzen für den Körper sehr wichtig ist, ist Schweiß gerade für Frauen ein lästiger Begleiter beim Workout. Da hilft nur ein starkes Antitranspirant. Das 48h Anti-Transpirant Deodorant schützt zuverlässig vor Achselnässe und Körpergeruch. Die im Anti-Schweiß Deo enthaltende Cold Cream kühlt die Haut während des Trainings angenehm und beugt Hautirritationen in den Achselhöhlen vor. Der patentierte Trocken-Sprühnebel Ring ermöglicht ein gleichmäßiges Auftragen des Deos und ist sanft zur Haut.

Doch Deo ist nicht gleich Deo

Viele reagieren empfindlich auf bestimmte Inhaltsstoffe wie Aluminiumsalze und benötigen daher ein Deo ohne Aluminium. Das Deo mit Echium Öl und Panthenol kommt völlig ohne Aluminiumsalze aus und ist hochverträglich. Sowohl das Antitranspirant, als auch das Deodorant gibt es praktisch als Spray oder Deoroller.

Sanfte Pflege nach dem Workout

Um die Körpertemperatur zu regulieren, produziert unser Körper während des Trainings Schweiß, der sich auf unserer Haut ablagert und ein unangenehmes Gefühl hinterlässt. Die Giftstoffe reizen die Haut und lösen Irritationen und Unreinheiten aus. Eine frische Dusche befreit von Schweiß und sorgt für die nötige Erfrischung.

Aber Vorsicht: Häufiges Duschen belastet unsere Haut. Bevor man unter die Dusche springt, sollte man ein paar Dinge beachten. So duschen Sie richtig:

Wer vor allem häufig Sport treibt, springt öfter unter die Dusche. Viele kennen dann eine gereizte Haut, die zu trockenen Stellen neigt. Durch übermäßiges Reinigen der Haut wird der Säureschutzmantel angegriffen und Irritationen entstehen. Gerade bei häufigem Duschen sollte man besonders auf die Inhaltsstoffe achten, um die Haut nicht zusätzlich zu belasten. Das pH-neutrale Duschöl pflegt die Haut sanft und reinigt sie mild. Das Atopiance Duschöl ist hochverträglich und reinigt die Hautbarriere seifenfrei. Das Duschöl ist rückfettend und bringt die Haut so wieder in ihre Balance zurück. Echiumöl versorgt die Haut auch nach der Dusche langanhaltend mit ausreichend Feuchtigkeit.

Und nach der Dusche?

Am besten rubbelt man sich nicht schonungslos trocken, sondern tupft die restliche Nässe sanft mit einem Handtuch ab. So wird die Haut nicht zusätzlich gereizt. Trockene Stellen sollten nach der Dusche sofort mit einer feuchtigkeitsspendenden Lotion eingecremt werden. Der Atopiance Körperbalsam pflegt sehr trockene Haut und mindert Spannungsgefühle nach der Dusche. 


Überanstrengen Sie sich nicht und trinken Sie viel Wasser! Ausreichend Wasser versorgt den Körper und die Haut mit wichtigen Nährstoffen während der Sporteinheit und trägt auch zu einem gesunden und gleichmäßigen Hautbild bei.