#MeinMixa Magazin

Herbst adé - die richtige Hautpflege in der kalten Jahreszeit

Winter CICA

Schon lange haben sich die warmen Temperaturen von uns verabschiedet. Da es jetzt früher dunkler und vor allem kälter wird, rücken wir wieder enger zusammen, verbringen die kalten Abende viel lieber gemütlich auf der Couch und drehen die Heizungen gern auf. Winterzeit ist die Zeit der Gemütlichkeit. Wir gehen den Dingen nach, die unserer Seele gut tun. Der Winter bedeutet aber nicht nur Ruhe und Gemütlichkeit für das Wohlbefinden, sondern vor allem, dass unsere Haut jetzt besonders viel Aufmerksamkeit braucht.

Es wird kalt: Die Haut muss einiges einstecken

Gefühlt, spürte man erst gestern die letzten warmen Sonnenstrahlen des Jahres auf der Haut und jetzt weht einem der kalte Wind und Regen um die Nase. Der Winter zeigt sich häufig nicht nur von seiner goldenen Seite, sondern läutet manchmal schneller als gedacht die kalten Tage ein. Mit der Umstellung des Wetters stellt sich auch die Frage nach der richtigen Hautpflege im Winter. Es fängt schon bei niedrigen Temperaturen an: Viele leiden unter juckender und trockener Haut im Winter. Da plagen einen nicht nur die trockenen Hände und spröden Lippen, sondern gerade die trockene Gesichtshaut macht vielen zu schaffen. Die kalte Luft von draußen ist nicht der einzige Reizfaktor, der unserer Haut zusetzt. Ein dicker Rollkragenpullover, der kuschelige Wollschal und die Heizungsluft irritieren unsere Haut zusätzlich und verursachen häufig schlechte Haut im Winter.

Hautpflege im Winter: Was braucht meine Haut wirklich?

Es juckt, spannt und schuppt. Gerade, wenn die Temperaturen sinken, fühlen sich viele in ihrer eigenen Haut nicht mehr wohl. Das alljährliche Hautjucken kehrt immer wieder im Winter zurück. Um den Juckreiz zu mildern, braucht gerade die Gesichtshaut eine ordentliche Portion Feuchtigkeit und Pflege. Viele greifen dann zu sehr fetthaltiger Gesichtscreme, mit der man Gefahr läuft, die feinen Poren der Haut zu verstopfen. Das in der Cica Creme enthaltene Panthenol bewirkt mehr, als nur Wundheilung, wenn es auf der Haut und den Lippen zu Mirkorissen kommt. Die Panthenol Creme spendet Feuchtigkeit, bindet das Wasser in der Haut und macht sie zart und geschmeidig. Wenn es bei trockener Haut zu Hautirritationen wie Rötungen oder rauen Stellen kommt, kann die Cica Creme auch punktuell etwas dicker aufgetragen werden. Die Mixa Panthenol-Pflegecreme beruhigt irritierte Hautstellen und lindert Juckreiz und Spannungsgefühle auf der Haut spürbar.

Die Haut nicht zu kurz kommen lassen

Ein Spaziergang an der kalten Luft und danach eine heiße Tasse Tee, vor dem Kamin, kann wahre Wunder bewirken. Nicht umsonst sagt man, dass die Haut der Spiegel unserer Seele sei. So kann es bei Stress und den kalten Temperaturen durchaus zu Rötungen im Gesicht und spröden Lippen kommen. Schal und Mütze schützen uns vor dem eisigen Wind – aber was ist mit unserer Haut? Die Cica Creme beruhigt trockene und juckende Haut im Winter und schützt die Haut vor Feuchtigkeitsverlust.

Die kalte Jahreszeit ist zu schön, um sie drinnen zu verbringen. Mit dem richtigen Schutz für die Haut kommen Sie gut durch den Winter! Und falls es Ihnen doch mal zu kalt um die Nase wird: Die Cica Creme, das Essential für den Winter, beruhigt irritierte Hautpartien im Gesicht, den Lippen, auf den Händen und am Körper und mildert Spannungsgefühle sowie Juckreiz.